Was für ein Jahr 2018!

Ohne zu übertreiben, kann man sagen, dass dieses Jahr in 10 Jahren Moshpit Crew Cassel das bisher aufregendste war.

 

Angefangen in der ersten Hälfte mit großartigen Konzerte wie Cannibal Corpse und die Kassierer, die in einer ganz anderen Dimension stattgefunden haben, übergehend zu krassen Abriss-Konzerten wie RAM, Immolation, Bullet oder Exodus, bis hin zum legendären Moshfest im November, das mehr als alle anderen Moshfeste mit unserem exklusiven Headliner Demolition Hammer unseren bisherigen Rahmen mehr als gesprengt hat. Aber auch alle anderen Konzerte haben unsere Erwartungen mehr als übertroffen.

Trauriges Glück hatten wir im Mai, als wir Mark Shelton mit Manilla Road noch einmal in Höchstform erleben durften, bevor er im Juli plötzlich verstorben ist. Gleichzeitig war es das letzte Konzert, dass wir zusammen mit unserem Freund Udo in der Goldgrube veranstalten durften, bevor sein unerwarteter Tod im Juni uns in eine Schock- und Handlungsstarre versetzt hatte.

 

Wir sind glücklich, dass uns seine Witwe Ana Maria das Vertrauen entgegenbrachte, die Goldgrube in Udos Ehren weiterzuführen. Wir, Markus und TamTam, sind glücklich, dass Udos Freunde, Bekannte und die Gäste den Wechsel wohlwollend und unterstützend mitgemacht haben und merken selbst, wie wir dank diesen Supports zur Höchstform auflaufen.

 

Das Jahr 2019 wird ein Jahr des Ausprobierens für uns, denn wir erarbeiten uns nach und nach ein festes Konzept für die Goldgrube, weswegen das Moshfest ausfallen wird, da wir sehr viel Energie in die Grube stecken werden und somit dem Moshfest und dem Niveau des fetten Line Ups der letzten Jahre nicht gerecht werden könnten. Dennoch werden einige Konzerte aufgrund ihrer Dimensionen in anderen größeren Locations stattfinden.

 

Euch allen einen guten Rutsch ins nächste Jahr.


Auf ein fettes Jahr 2019 mit weniger traurigen Nachrichten.

Wir danken euch herzlichst für euren großartigen Support und sehen uns in der Grube!

Cheeeerz!